Interview: Digitalisierung stellt neue Anforderungen an Steuerkanzleien – zum Vorteil für Kunden

InterviewDigitalisierungMitKunden

Im Gespräch mit Tobias Stuber, Wirtschaftsprüfer & Partner bei CJP, über die aktuellen Trends und Veränderungen in der Branche.

Herr Stuber, inwiefern beeinflusst die Digitalisierung bereits heute und in Zukunft die Arbeit von Steuerberatungsgesellschaften wie CJP?

Tobias Stuber: Leistungen wie die Erstellung von Steuererklärungen und die laufende Finanzbuchhaltung machen bislang einen bedeutenden Teil unseres Alltagsgeschäfts aus, werden aber aufgrund der modernen Technologien immer mehr automatisiert ablaufen – quasi „auf Knopfdruck“. Die fortschreitende Digitalisierung wird die Prozesse innerhalb der Kanzlei wie auch die Kommunikation und den Datenaustausch zwischen Mandant, Kanzlei und den zuständigen Behörden weiter beschleunigen und verändern. Insofernlegen wir auch in Zukunft sehr hohen Wert auf die Schulung hinsichtlich des Einsatzes und der Anwendung von IT-Tools. Gleichzeitig entwickeln wir sinnvolle neue Handlungsfelder und bauen bestehende Leistungen, wie etwa die betriebswirtschaftliche Beratung, aus.