Topaktuell: Entschädigung von Corona-Verdienstausfällen – Was Sie wissen sollten

Corona Entschädigung

Im Infektionsschutzgesetz (IfSG) sind vielfältige Möglichkeiten zum Schutz der Bevölkerung in Zeiten der Corona-Pandemie verankert – allen voran gesundheitliche, aber auch wirtschaftliche. Denn die Eindämmungsmaßnahmen, wie wir sie im Jahr 2020 erleben, haben auch für Unternehmen und Selbstständige dramatische Folgen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen einen Überblick darüber geben, welche Möglichkeiten der finanziellen Entschädigung Ihnen durch das Infektionsschutzgesetz offenstehen, wo Sie diese Mittel beantragen können und wie Clostermann & Jasper Sie als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Ihres Vertrauens dabei unterstützen kann.

Welche Bedingungen müssen für eine Entschädigung erfüllt werden?

Das wichtigste Kriterium, das einen Anspruch auf Entschädigung begründet, ist, dass Sie während der Corona-Pandemie von einer Quarantäne oder einem Tätigkeitsverbot betroffen waren. Außerdem müssen in der Folge Verdienstausfälle erlitten worden sein und nachgewiesen werden.

Alternativ gilt für berufstätige Eltern auch die coronabedingte Schließung von Schulen oder sonstigen Betreuungseinrichtungen als Grund, eine Entschädigungsleistung zu beantragen (Kind hat das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet).

Ihr Ansprechpartner

Tobias Stuber - Clostermann & Jasper Partnerschaft