Mit Clostermann & Jasper in die Digitalisierung

Sechs Schritte zur digitalen Buchhaltung

Die Digitalisierung macht vor keinem Unternehmen halt. Sie bringt entscheidende Vorteile in Effizienz und Produktivität – wenn sie richtig umgesetzt wird. Wir begleiten Sie unter anderem in der digitalen Buchhaltung. Wie das aussehen kann, sehen Sie in unserem Praxisbeispiel über unseren Klienten Feldema. Für eine erfolgreiche Digital-Strategie in der Buchhaltung Ihres Unternehmens haben wir für Sie eine kleine Liste von sechs Schritten aufgestellt. Wollen Sie mehr über die praktische Umsetzung wissen? Wir sind jederzeit für Sie da!

Die wichtigsten Schritte Ihrer digitalen Buchhaltung:

1. Rechnungen erstellen

Erstellen Sie direkt im System Rechnungen oder spielen sie diese aus Ihrem System automatisch ein und sparen Sie damit die Ablage und Übertragung.

2. Bankkonto anbinden und automatisch bezahlen

Durch eine abgesicherte Schnittstelle wird Ihr Bankkonto angebunden und Sie können Eingangsrechnungen direkt bezahlen und Kontobewegungen den Belegen zuordnen.

3. Belege digitalisieren

Eingangs- und Ausgangsrechnungen werden gescannt und über eine Schnittstelle automatisch im Buchhaltungssystem abgelegt. So haben Sie und Ihr Steuerberater permanent vollen Zugriff auf alle Belege.

4. Automatische Buchung

Im System werden die Belege erkannt und mithilfe eines lernenden Algorithmus ausgelesen, kategorisiert und verbucht. Ihr Steuerberater prüft die korrekte Verbuchung.

5. Täglich aktuelle Zahlen

Durch die direkte Erfassung aller Belege können tagesaktuelle Auswertungen erstellt werden. Das bietet enorme Vorteile für wirtschaftliche Entscheidungen.

6. Archiv jederzeit verfügbar

Das browserbasierte Buchhaltungssystem archiviert alle Belege und bietet eine umfassende Suchfunktion. So haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre Unterlagen.